Deutsche Firmen erleiden Milliardenschaden

Studien zufolge richten Computerkriminelle bei immer mehr Unternehmen hohe Schäden an. Beispiele aus der nahen Vergangenheit haben gezeigt: Es kann jeden treffen…

Frühjahrsseminar des Kirchheimer Kreis e.V.

An den beiden Seminartagen erwartete die Teilnehmer ein dichtes Programm fachlicher und kultureller Angebote, die vom ortsansässigen IT Sachverständigen und Vorstandsmitglied Thoralf Pieper organisiert wurde.

weiter lesen

CERTITEX 02.02.2016

Verhandlungsführer der EU-Kommission sowie der USA haben sich am 02.02.2016 auf die Grundzüge eines Datenschutz-Nachfolge-„Abkommens“ zu Safe Harbor geeinigt.
Das nun „EU-US-Privacy Shield“ genannte Verfahren soll in den kommenden Monaten im Detail ausgearbeitet werden.

Eckpunkte des neuen Kompromisses sollen demnach die folgenden Punkte bilden:

  • Aktive Kontrolle der Einhaltung der Vorschriften des „EU-US-Privacy Shield“ durch das US-Handelsministerium, inklusive der US-Justiz- und -Sicherheitsbehörden;
  • die Einführung eines Ombudsmanns, der geheimdienstunabhängig ist;
  • jährliche Prüfung der Wirksamkeit des Vorgehens.

Derzeit tagen noch die Datenschutz-Aufsichtsbehörden, um ihr weiteres Vorgehen nach dem „Safe Harbor-Urteil“ abzustimmen.

Weitere Informationen: